WeihnachtsgeschenkUnser Weihnachtsgeschenk für Sie. Für eine bestimmte Zeit ist die Lieferung in Deutschland und in Europa (inkl. Schweiz) versandkostenfrei. OK

Dronino Meteoriten

Dronino MeteoritenDer Dronino Meteorit ist in die Klassifizierung der Eisenmeteoriten einzuordnen. Er wurde im Juli 2000 in der Näheder Stadt Dronino, in der Region Oblast Rjasan südlich von Moskau gefunden. Die Geschichte seiner Entdeckung und Identifizierung als Meteorit ist ziemlich kurios. Der Pilzsammler Oleg Nikolajewitsch Gus' kow aus Moskau stieß auf dem Nachhauseweg auf ein rostiges Stück Etwas, welches am Waldrand aus dem Boden ragte. Mit aller Mühe und seinem Taschenmesser, das er zum Pilzesammeln bei sich hatte, versuchte er das Stück Eisen aus dem Boden zu kratzen, was ihm allerdings nicht gelang. Er hatte die Vermutung, dass es sich hier um einen Meteoriten handeln könnte. Er lief nach Hause und kehrte mit Schaufel und Schubkarre bewaffnet an den Ort des Fundes zurück. Sodann gruber einen 40 kg rostigen, schweren Eisenbrocken aus und brachte ihn nach Hause. Hier wurde er erstmal in einer Ecke im Garten abgelegt undgerät so nach und nach in Vergessenheit. Drei Jahre Wind und Wetter ausgesetzt, zerfiel er langsam in drei Teile. Als die neugierigen Augendes Finders das sahen zerlegte Oleg Nikolajewitsch Gus' kow mittelseiner Eisensäge das Stück wobei sich hier sein Verdacht, dass es ich um einen Meteoriten handeln müsse, immermehr erhärtete. Umgehend machte er sich auf die Suche nach einem Experten und schließlich landete die Eisenmaterie am Vernadsky Institute of Geochemistry and Analytical Chemistry, Russian Academy of Sciences, Kosygin Str. 19 in Moskau. Hier wurde aufgrund eingehender Untersuchen die Identität des außerirdischen Eisens als Meteorit bestätigt. Es handelte sich ohne Zweifel um einen Meteoriten mit einem sehr hohen Nickelgehalt. Aufgrund seiner schrapnellartigen Beschaffenheit musste der Meteorit beim Eintritt in die Erdatmosphäre zerplatzt sein und weitere Bruchstücke hinterlassen haben. Am Ende der Expedition wurden schließlich 600 Fragmente, das Größte mit 250 kg und einem Gesamtgewicht von über 3000 kg, gefunden. Dieser Dronino Meteoritenfall dürfte sicherlich auch ein spektakuläres Ereignis gewesen sein, ähnlich dem des Sikhote-Alin Meteoriteneinschlags. Da jedoch keine Überlieferung hierüber festgehalten ist, wird davon ausgegangen, dass der Einschlag vor dem Jahre 1200 n. Christus stattgefunden hat, da erst nach dieser Zeit Siedlungen im Bereich des Fundortes entstanden sind. Der Dronino stammt aus dem Asteroidengürtel und ist als ungruppierter Ataxit klassifiziert, einer der seltenen Gruppen von Eisenmeteoriten mit einem hohen Nickelgehalt.

Der Dronino Meteorit ist in die Klassifizierung der Eisenmeteoriten einzuordnen. Er wurde im Juli 2000 in der Näheder Stadt Dronino, in der Region Oblast Rjasan südlich von Moskau... mehr erfahren »
Fenster schließen
Dronino Meteoriten

Dronino MeteoritenDer Dronino Meteorit ist in die Klassifizierung der Eisenmeteoriten einzuordnen. Er wurde im Juli 2000 in der Näheder Stadt Dronino, in der Region Oblast Rjasan südlich von Moskau gefunden. Die Geschichte seiner Entdeckung und Identifizierung als Meteorit ist ziemlich kurios. Der Pilzsammler Oleg Nikolajewitsch Gus' kow aus Moskau stieß auf dem Nachhauseweg auf ein rostiges Stück Etwas, welches am Waldrand aus dem Boden ragte. Mit aller Mühe und seinem Taschenmesser, das er zum Pilzesammeln bei sich hatte, versuchte er das Stück Eisen aus dem Boden zu kratzen, was ihm allerdings nicht gelang. Er hatte die Vermutung, dass es sich hier um einen Meteoriten handeln könnte. Er lief nach Hause und kehrte mit Schaufel und Schubkarre bewaffnet an den Ort des Fundes zurück. Sodann gruber einen 40 kg rostigen, schweren Eisenbrocken aus und brachte ihn nach Hause. Hier wurde er erstmal in einer Ecke im Garten abgelegt undgerät so nach und nach in Vergessenheit. Drei Jahre Wind und Wetter ausgesetzt, zerfiel er langsam in drei Teile. Als die neugierigen Augendes Finders das sahen zerlegte Oleg Nikolajewitsch Gus' kow mittelseiner Eisensäge das Stück wobei sich hier sein Verdacht, dass es ich um einen Meteoriten handeln müsse, immermehr erhärtete. Umgehend machte er sich auf die Suche nach einem Experten und schließlich landete die Eisenmaterie am Vernadsky Institute of Geochemistry and Analytical Chemistry, Russian Academy of Sciences, Kosygin Str. 19 in Moskau. Hier wurde aufgrund eingehender Untersuchen die Identität des außerirdischen Eisens als Meteorit bestätigt. Es handelte sich ohne Zweifel um einen Meteoriten mit einem sehr hohen Nickelgehalt. Aufgrund seiner schrapnellartigen Beschaffenheit musste der Meteorit beim Eintritt in die Erdatmosphäre zerplatzt sein und weitere Bruchstücke hinterlassen haben. Am Ende der Expedition wurden schließlich 600 Fragmente, das Größte mit 250 kg und einem Gesamtgewicht von über 3000 kg, gefunden. Dieser Dronino Meteoritenfall dürfte sicherlich auch ein spektakuläres Ereignis gewesen sein, ähnlich dem des Sikhote-Alin Meteoriteneinschlags. Da jedoch keine Überlieferung hierüber festgehalten ist, wird davon ausgegangen, dass der Einschlag vor dem Jahre 1200 n. Christus stattgefunden hat, da erst nach dieser Zeit Siedlungen im Bereich des Fundortes entstanden sind. Der Dronino stammt aus dem Asteroidengürtel und ist als ungruppierter Ataxit klassifiziert, einer der seltenen Gruppen von Eisenmeteoriten mit einem hohen Nickelgehalt.

Filter schließen
 
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Dronino Meteorit - 59,50 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
89,25 € *
Dronino Meteorit - 45,10 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
67,65 € *
VERKAUFT
Dronino Meteorit - 37,00 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
55,50 € *
Dronino Meteorit - 17,25 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
34,50 € *
Dronino Meteorit - 20,50 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
35,80 € *
Dronino Meteorit - 20,85 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
36,50 € *
Dronino Meteorit - 58,20 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
116,40 € *
Dronino Meteorit - 26,65 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
46,60 € *
Dronino Meteorit - 20,65 g
Gestalt: Fragment
Attribut: Verwitterungskruste
36,10 € *
Decker Meteorite-Shop

Außergewöhnliches Sortiment aus einzigartigen Meteoriten, Sternschnuppen und Schmuck sowie besondere und exklusive Geschenke und Geschenkideen mit Meteoriten.
The Meteoritical Society Logo
Wissenschaft & Forschung

Als Mitglied der The Meteoritical Society tragen wir aktiv mit unseren Beiträgen in Wissenschaft und Forschung zu neuen Meteoritenentdeckungen bei.
IMCA Logo
Kompetenter Partner

Als Mitglied der IMCA verbürgen wir uns für die Authentizität und 100%igen Echtheit unserer Meteoriten. Profitieren Sie zusätzlich von unserer langjährigen Erfahrung und weltweiten Expertennetzwerken.
Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) Logo
Patentierte Anhänger

Unsere Sternschnuppen-Anhänger aus Glas sind im Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) in ihrem Design geschützt. Zu jedem extraterrestrischen Material erhalten Sie selbst- verständlich ein Zertifikat.
Decker Meteorite-Museum Logo
Decker Meteorite-Museum

Besuchen Sie uns in unserem weltweit einzigartigen Meteoriten-Museum, gelegen im UNESCO Welterbe Kulturlandschaft Oberes Mittelrheintal in Oberwesel am romantischen Rhein.